CIRSE 2020 Summit

Präsident Prof. Afshin Gangi, der Scientific Programme Coordinator Prof. Dr. Thomas Kröncke sowie eine Vielzahl deutscher und internationaler Kolleginnen und Kollegen haben mit Unterstützung des deutschen Local Host Committee um Prof. Dr. Peter Reimer und Prof. Dr. Marcus Katoh den virtuellen CIRSE Summit zu einem vollen Erfolg gemacht.

Prof. Gangi, Prof. Kröncke und Prof. Hatzidakis in der Live-Diskussion.Prof. Gangi, Prof. Kröncke und Prof. Hatzidakis in der Live-Diskussion.Qualitativ hochwertige Vorträge, Diskussionen und Beteiligung der Zuhörer aus der ganzen Welt machten den CIRSE zu einem Ort, der er immer sein sollte: Nämlich ein Ort zum Lernen und für Gespräche über die spannenden Verfahren der interventionellen Radiologie, Diskussionen mit Kolleginnen und Kollegen sowie Erfahrungsaustausch zu den neuesten Techniken. Selbst eine Industrieausstellung, über die man virtuell „schlendern“ und sich mit den Vertretern der Firmen austauschen konnte, wurde ermöglicht. Auch wenn alle den persönlichen Austausch vermissten und sich wünschen, im nächsten Jahr den CIRSE in Lissabon wieder besuchen zu können, so war die virtuelle Ausgabe doch ein fantastischer Erfolg.
Insgesamt gab es über 18.000 aktive User mit einem Rekord von 4.643 gleichzeitig eingeloggten Usern. Top-besuchte Sessions waren „Management of claudication“, „Deep dive into CLI“ und „How to treat a patient with HCC“. Sehr empfehlenswert ist die Möglichkeit, über die CIRSE Library on demand alle Vorträge noch einmal zu hören. Wir hoffen darauf, dass es im nächsten Jahr wieder einen CIRSE geben wird, bei dem man sich wieder persönlich treffen und austauschen kann.

Der Beitrag wurde von Prof. Dr. Marco Das, DeGIR-Team Öffentlichkeitsarbeit, verfasst.