GESUNDHEIT

Großes Interesse am Health Pavillon

Gesundheitliche Belastungen sind für interventionelle Radiologinnen und Radiologen an der Tagesordnung. Der „Health Pavillon“ informierte im Rahmen von IROS 2019 und dem Röntgenkongress 2019 über Präventionsmaßnahmen.

Reger Betrieb herrschte am „Health Pavillon“, der zum IROS 2019 erstmals präsentiert wurde.Reger Betrieb herrschte am „Health Pavillon“, der zum IROS 2019 erstmals präsentiert wurde.Interventionelle Radiologinnen und Radiologen sind Tag für Tag einer erheblichen körperlichen Belastung ausgesetzt. Diese umfasst zum einen die regelmäßige Exposition gegenüber Röntgenstrahlung im Rahmen bildgesteuerter Prozeduren, zum anderen eine erhebliche Belastung des Bewegungsapparates, beispielsweise durch das Tragen persönlicher Schutzausrüstung. Mit dem „Health Pavillon“ möchte die DeGIR auf diese berufsbedingten Belastungen aufmerksam machen. Erstmals wurde dieser 2019 auf dem IROS und dem Deutschen Röntgenkongress präsentiert. Mit einem eigenen Stand und gezielten Vorträgen wurde auf die gesundheitlichen Risiken der Interventionellen Radiologie aufmerksam gemacht, über Präventionsmaßnahmen für Erkrankungen des Bewegungsapparates informiert und Neues aus dem Bereich Strahlenschutz vorgestellt. Insgesamt erfreute sich das Angebot eines regen Interesses, sodass der „Health Pavillon“ auch im kommenden Jahr wieder angeboten wird.

Den Beitrag erstellte Prof. Dr. Andreas Mahnken, DeGIR-Vorstand.