Rezension

Perkutane Tumorablation der Leber

Rezension von Dr. Kerstin Westphalen, DeGIR-Team Öffentlichkeitsarbeit und Chefärztin am Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie der DRK Kliniken Berlin-Köpenick

Perkutane Tumorablation der Leber
Herausgeber: Philipp Wiggermann, Lukas Beyer, Andreas Schicho
Ausgabe: erste deutsche Auflage
Erschienen: 3. Juni 2019

Die sich verändernde Rolle der Radiologie vom Mitbehandler zu Therapeuten der ersten Linie stellt den Interventionsradiologen vor neue Herausforderungen.
Im Buch „Perkutane Tumorablation der Leber“ von Prof. Wiggermann, PD Dr. Beyer, Dr. Schicho werden von der Indikation über Bildgebung, Bildsteuerung, technischen Grundlagen der Methodenwahl bis zum periproziduralen Management und Komplikationsmanagement alle Facetten der minimal-invasiven Therapie bei Lebermalignomen behandelt.

In sehr übersichtlicher Weise werden aktuelle Behandlungsmethoden gegenübergestellt und in Kontext zu aktuellen Leitlinien und aktueller Literatur gesetzt. Jedes Kapitel endet mit einer hervorgehobenen „Take Home Message“ und fasst die big points zusammen.
„Perkutane Tumorablation der Leber“ ist ein übersichtliches, umfassendes Buch für Interventionsradiologen, die sich dieses Thema sich erschließen wollen und als kompetente Therapeuten eigenständig arbeiten möchten.