Zertifizierung

Die DeGIR bietet seit 2010 Zertifizierungen für ärztliches Fachpersonal an. Das Ziel ist die strukturierte Qualifizierung interventioneller (Neuro-)Radiologinnen und Radiologen auf Grundlage eines Modul- und Stufenkonzeptes. Kurse und Fortbildungen in Interventioneller (Neuro-)Radiologie sind ein wichtiger Bestandteil dieser Personenzertifizierung. Daher können auch entsprechende Veranstaltungen durch die DeGIR als Fortbildungskurs anerkannt und zertifiziert werden. Über die DeGIR- bzw. DeGIR-/DGNR-Zentren ermöglicht die DeGIR dem interessierten  Radiologienachwuchs zudem den Erwerb individueller Fähigkeiten durch Aufenthalte in externen Kliniken oder Abteilungen.

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf den folgenden Seiten.

DeGIR-/DGNR-Modul- und Stufenkonzept

Informationen und Unterlagen zur Zertifizierung von Medizinern und zum Modul- und Stufenkonzept von DeGIR und DGNR mehr

DeGIR-/DGNR-Zentren

Die DeGIR-/DGNR-Zentren ermöglichen den Erwerb von praktischen Fähigkeiten in Interventioneller (Neuro-)Radiologie. mehr

DeGIR-/DGNR-Kurse

Anforderungen und weitere Details zur Veranstaltungs-Zertifizierung durch DeGIR und DGNR mehr

Interdisziplinäre Gefäßzentren der DRG

Die DRG führt in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie (DGG) und der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA) Zertifizierungen von Gefäßzentren durch. mehr

Interdisziplinäre Zentren für Dialysezugänge (DeGIR, DGfN, DGA, DGG)

Ausgehend von unterschiedlichen Anforderungsprofilen ist die Zertifizierung als Interdisziplinäres Shunt-Referenzzentrum oder Interdisziplinäres Regionales Shuntzentrum möglich. mehr