NUB-, OPS- und DRG-Anträge

Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB)

DeGIR, DRG und DGNR unterstützen die jährliche Einreichung für Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB) beim InEK, die bislang nicht oder nicht kostendeckend im gegenwärtigen DRG-System abgebildet sind.

Auch dieses Jahr können wieder Vorschläge für die NUB-Vorlagen eingereicht werden. Wie in der Vergangenheit wird die Arbeitsgruppe um Herrn Professor Dörfler (Neuroradiologie) und Herrn Professor Katoh (Interventionelle Radiologie) mit Unterstützung von Herrn Dr. Bosch die Erstellung und Aktualisierung der NUB-Anträge koordinieren und Anfang Oktober auf der DeGIR-Homepage veröffentlichen.

Die Anmeldefrist für die Einreichung beim InEK endet am 31. Oktober 2019.

Die Einreichung ist über das InEK-Datenportal möglich.

Sollten Sie konkrete NUB-Vorschläge für die Veröffentlichung auf der DeGIR -Homepage haben, können Sie diese bis zum 9. September 2019 an degir@drg.de senden.

Wie bisher müssen die NUB-Anträge unverändert von jedem Krankenhaus einzeln beantragt werden.

Wir würden uns über zahlreiche Einreichungen freuen, da die Erfolgsaussichten eines Antrages mit der Anzahl der beantragenden Krankenhäuser steigen.

OPS-Anträge (Operationen- und Prozedurenschlüssel)

Grundlage des G-DRG-Vergütungssystems, das die Vergütung allgemeiner Krankenhausleistungen regelt, sind die Diagnosenklassifikationen (ICD-10-GM) und die Operationen- und Prozedurenschlüssel (OPS). Vorschläge zu Anpassungen und Ergänzungen des OPS-Katalogs konnten für das Jahr 2020 bis zum 28.02.2019 beim DIMDI eingereicht werden (vorschlagsverfahren@dimdi.de).

Die DeGIR/DGNR-Arbeitsgruppe hat für 2019 7 OPS-Anträge gestellt. Die Veröffentlichung aller eingereichten OPS-Anträge erfolgte Ende März über das DIMDI im Downloadcenter Klassifikation.

DRG-Anträge

Vorschläge für die Vergütung interventionell-radiologischer Behandlungen können über DRG-Anträge zur Verbesserung des G-DRG-Klassifikationssystems führen. Im Rahmen des Vorschlagsverfahrens für 2020 können DRG-Anpassungsvorschläge noch bis zum 31.03.2019 über das InEK-Datenportal eingereicht werden. Im vergangenen Jahr hat das DeGIR/DGNR-Team neun DRG-Anträge gestellt.