IROS 2018 - Interventionelle Radiologie lockt mit spannendem Programm

Melden Sie sich jetzt an und nutzen Sie die Ermäßigung für DeGIR-Mitglieder!

Vom 11. bis 13. Januar 2018 findet der IROS erneut in Salzburg statt. Das Interventionell Radiologische Olbert Symposium (IROS) ist seit Jahren der wichtigste und größte Kongress im deutschsprachigen Raum für interventionell-tätige und interventionell-interessierte Radiologen, die in dieser höchst innovativen Disziplin ihre Kenntnisse in unterschiedlichsten Weiterbildungs- und Trainingsveranstaltungen ausbauen oder festigen wollen. In 2018 liegt der thematische Schwerpunkt in auf den neuroradiologischen Interventionen, den Neuigkeiten aus der vaskulären Intervention und der interventionellen Onkologie.

Die Teilnehmer-Registrierung ist weiterhin geöffnet. Mitglieder der DeGIR erhalten bei der Anmeldung eine Ermäßigung von 200 EUR.

Das Programm des IROS 2018 wird wie immer sehr facettenreich sein und umfasst die unterschiedlichsten Lern- und Trainingsmodalitäten, unter anderem Hands-on Workshops, Fokussitzungen, Refresher- und Basiskurse sowie Satelliten-Symposien. Während bei zahlreichen Sitzungen und Hands-on-Workshops die technischen Fertigkeiten im Mittelpunkt stehen, werden bei anderen Sessions wie dem Format „Ein Fall, der mich nicht schlafen ließ“ komplexe Fälle vorgestellt und mit Experten diskutiert. Ein weiteres Highlight werden die beliebten Video-Case-Präsentationen sein. Die Forschung und neue Aspekte der interventionellen Radiologie bilden eine weitere wesentliche Säule des IROS Programms. In der „Breaking News“ Sitzung werden die neuesten internationalen Trends präsentiert, deren Entwicklung sich zwar noch in einem frühen Stadium befindet, die jedoch das Potential haben, minimal-invasive Behandlungsmethoden in Zukunft zu prägen.

Im Rahmen des IROS 2018 werden Hands-on Workshops zu folgenden Themen angeboten:
•    Onkologische interventionelle Radiologie
•    Schlaganfallbehandlung
•    Vaskuläre Interventionen

Die zertifizierten Kurs-Angebote im Rahmen des IROS-Programms sind erneut mit dem von DeGIR/DGNR aufgestellten Ausbildungsprogramm (Modul-und Stufen-Qualifizierungskonzept) abgestimmt, dessen erfolgreiche Absolvierung eine DeGIR/DGNR-Zertifizierung ermöglicht.

Der IROS 2018 bietet die Möglichkeit des Erwerbs von Fortbildungsnachweisen für folgende thematischen Schwerpunkte:
Basiskurse in interventioneller Radiologie (Stufe 1)
•    Modul D ( Interventionelle Onkologie)
•    Modul F (Neurovaskuläre Embolisationsbehandlungen)
Spezialkurse (Stufe-2-Spezialisierung)
•    Modul A (Gefäßeröffnende Interventionen)
•    Modul C (Schmerzbehandlung, Punktionen, Drainagen, Biopsien…)

Zusätzlich wird es auch 2018 speziell auf medizinisch-technische Radiologieassistenten/-technologen sowie Pflegepersonal zugeschnittene Sitzungen und Hands-on-Workshops geben, die sich der Aus- und Weiterbildung des Assistenzpersonals widmen. Weitere Highlights des Kongresses sind die spannenden Video-Cases, bei denen die Teilnehmer während der Eingriffe direkt Fragen an die Operateure richten und an Diskussionen teilnehmen können.

Weitere Informationen zum IROS 2018 finden Sie hier.