Ablauf der Zertifizierung

Das Antragsformular wird Ihnen bei Zertifizierungsinteresse durch die DeGIR-Geschäftsstelle zugesendet. Bitte richten Sie hierfür Ihre Anfrage an degir@drg.de. Die erforderlichen Nachweise aus dem DeGIR-Qualitätssicherungsregister sind dem Antrag beizufügen.

Die Zertifizierung sieht ein Audit durch einen Fachprüfer (Auditor) vor. Nach Unterlagenprüfung und Auditfreigabe erfolgt die Abstimmung des Audittermins sowie des  Zeit- und Ablaufplans mit dem antragstellenden Zentrum. Alle Teilnehmer müssen aus dem Auditplan ersichtlich sein. Die Teilnahme ist seitens der Klinik sicherzustellen. Bei Bedarf können weitere Personen nach Verfügbarkeit hinzugezogen werden.

Dem Zentrum wird nach der erfolgreichen Auditierung ein Auditprotokoll zur Verfügung gestellt, das die Zertifizierungsempfehlung enthält, Stärken und Verbesserungsvorschläge benennt und in dem, wenn erforderlich, Auflagen für die Re-Zertifizierung formuliert sind.  

Erfolgreich zertifizierte DeGIR-Zentren für  interventionelle Gefäßmedizin und minimal-invasive Therapie erhalten den entsprechenden Zertifizierungsnachweis, der für 5 Jahre gültig ist. Sie werden auf der DeGIR-Homepage in einer Übersicht gelistet.